Ein Baum voller Schnullis 
Nach viel Überredenskunst hat Henrike gestern ihre ganzen Schnullis in unseren Apfelbaum gehängt! Das verkündete sie mir auch stolz, als ich von der Arbeit heim kam. So weit, so gut.
Abends gab es dann doch einige Nachfragen und Tränen, aber schlussendlich schlief sie ein - bis ca. 1:30 Uhr. "Schnulllllliiiii!" gellte ein Schrei durch die Wohnung. Es war hart für alle Beteiligten, ich habe dann in ihrem Zimmer übernachtet und irgendwann schlief sie dann doch ein.
Auch heute morgen war die Nachfrage wieder da, aber es gab zumindest den Kindergarten als Ablenkung.
Mal sehen, wie es gleich in die Mittagspause geht.

Zurück können wir jetzt jedenfalls nicht mehr und die Dinger müssen wegen der Zähne echt langsam weg. Ich hoffe, dass wir das bald durchgestanden haben.
Warum geht das bei anderen Kindern so leicht???

Update vom 5.2.
Es wird tatsächlich besser. Die folgenden zwei Nächte bin ich noch zu Henrike umgezogen. Heute Nacht weinte sie gegen 2 Uhr, ich bin rüber, habe ihr noch mal erklärt, sie wisse doch, wo die Schnullis sind und konnte zurück in mein Bett! Das waren keine 5 Minuten und Henrike hat bis heute morgen gut geschlafen.
Auch das morgentliche Schnulli-Jammern war schon im Bad zu ende. Ablenken und einfach weitermachen hilft.

Jetzt müssen wir nur noch unsere Erkältung los werden und alles ist wieder gut. :-)
Danke, Gott, für alle Kraft.

[ 1 Kommentar ] ( 126 mal angeschaut )   |  [ 0 Trackbacks ]   |  Permalink  |  Related Link  |   ( 3 / 102 )
Lustiges Telefonat 
Eben klingelte das Telefon und im Display stand "Unbekannt" - die Telefonnummer des Anrufers war unterdrückt. In diesem Fall melde ich mich inzwischen grundsätzlich mit "Hallo?"
Die Anruferin war etwas irritiert und fragte: "Wer ist den da?" - "Na, wer ist den da?" war meine Antwort.
Es wurde ein nettes Gespräch, bei dem ich keine Informationen über mich preis gab. Bei den vielen Cold Calls (Kaltaquise, unerlaubte Werbeanrufe) halte ich das für eine gute Praxis.

Die Anruferin hatte übrigens eine falsche Nummer gewählt ...


[ Kommentar hinzufügen ]   |  [ 0 Trackbacks ]   |  Permalink  |  Related Link  |   ( 2.9 / 96 )
Akku-Ladegerät gesucht 
Wer hat eine oder kennt jemanden mit einer Caonon-Spiegelreflexkamera und zugehörigem Akku-Ladegerät? Ich komme an meins gerade nicht heran und kurz vor Weihnachten geht meinem Akku jetzt die Luft aus.

Über USB lässt er sich anscheinend nicht laden.

Kamfu mir helfen?


[ Kommentar hinzufügen ]   |  [ 0 Trackbacks ]   |  Permalink  |  Related Link  |   ( 3 / 119 )
Tradition fortgesetzt 


Um die Wartezeit bis Heiligabend zu verkürzen den Adventskalender mit frischen Bildern aus den vergangenen 6 Monaten.
Im Moment haben Henrike und Timea noch getrennte Bereiche. Vermutlich werde ich sie zusammenlegen, da verschiedene Galerien für die beiden wenig sinnvoll ist. Dies ist also die erste richtige gemeinsame Galerie

Viel Spaß mit Fotos wünschen eure Granzens!


[ Kommentar hinzufügen ]   |  [ 0 Trackbacks ]   |  Permalink  |  Related Link  |   ( 3 / 2336 )
Gut angekommen 
Hier war's wieder mal eine Weile ruhig. Warum? Wenn es im echten Leben zu viel gibt, dann leidet der Blog darunter. Zu wenig ist auch schlecht, aber ein gesundes Mittelmaß würde mich auch mal wieder freuen. Heute ist mal so ein ruhiger Abend zum Zurückschauen.

Seit dem ersten des Monats wohnen wir nun in unserer neuen Bleibe. Geändert hat sich äußerlich nur der Straßenname: Wilhelmstraße 8. Der Rest bleibt. Alles ist nun etwas höher - das Stockwerk, wie auch die Deckenhöhe. Auch weiter ist einiges: der Weg zum Parkplatz, aber auch der Ausblick. Näher sind dafür Bahnhof und Kindergarten. Schneller bin ich in der Innenstadt und im Internet. Niedriger sind die Zahl der Mitbewohner (noch schwer zu werten :-) ) und die Nebenkosten (Jawoll! Nix von wegen hohe Decken macht Preise hoch. Ich sage nur Sandwich-Wohnung!)
Und Platz - jaaah. Der ist da. Und wie! Aber wer wird den anfangen, zu vergleichen? ;-)

Joa, und sonst? Sonst bin ich recht stolz auf unsere Planung des Umzugs und die ganzen Helfer. Das hat doch insgesamt sehr gut gepasst. Ganz herzlichen Dank an alle an dieser Stelle. Da gab es neben den tatkräftigen Zupackern auch die Kindersitter, Küchenbauer, Installateure, Essenmacher, Möbelbauer, Kistenschubser und -auspacker.
Inzwischen können wir alle Räume nutzen, wenn auch immer noch ein paar Kisten rumstehen. Leere haben wir zum Verschenken inzwischen reichlich. Braucht gerade jemand welche?

Die Kinder haben den Umzug sehr gut überstanden. Selbst bei Henrike gab es keine Tränen. Ich bin nur froh, dass jetzt langsam wieder etwas Ruhe einkehrt. Die haben wir uns auch echt verdient!


[ 1 Kommentar ] ( 125 mal angeschaut )   |  [ 0 Trackbacks ]   |  Permalink  |  Related Link  |   ( 3 / 101 )

Zurück Weiter